Foodsharing Erlangen

Foodsharing in Erlangen

Was ist Foodsharing überhaupt?

Foodsharing ist ein Netzwerk von Freiwilligen, die sich gegen die alltägliche Lebensmittelverschwendung einsetzen. Lebensmittel werden über Foodsharing gerettet, indem sie von kooperierenden Betrieben direkt abgeholt oder von Privatpersonen gespendet werden. Diese geretteten Lebensmittel werden dann weiter verteilt bspw. in den Fair-Teilern oder als Essenskorb.

Wie funktioniert Foodsharing genau?

Es gibt Essenskörbe, die man auf der Internet-Plattform www.foodsharing.de einstellen/einsehen und dann abholen/weitergeben kann. So können beispielsweise Reste einer großen Feier fair-teilt werden.
Zudem gibt es verschiedene Fair-Teiler. Das sind Orte, an denen Lebensmittel, die nicht mehr benötigt werden, abgegeben oder mitgenommen werden können. Diese übrig gebliebenen Lebensmittel sind für jeden kostenlos und wir freuen uns über jeden, der sie in seinen Speiseplan einbaut!

Wo finde ich die Fair-Teiler in Erlangen?

In Erlangen gibt es 2 Fair-Teiler:

  1. In der Volkshochschule: Eingang über die Südliche Stadtmauerstraße 28.
    Öffnungszeiten: Montag – Freitag: 8:00 – 21:00 Uhr
    Samstag & Sonntag: 8:30 – 16:00 Uhr (manchmal am Wochenende leider geschlossen)
  2. Im Kulturpunkt Bruck in der Fröbelstraße 6.
    Öffnungszeiten außerhalb der Ferien: Mo – Fr: 9:00 – 17:00 Uhr, oft auch am Wochenende und bei Veranstaltungen

Wer darf Lebensmittel aus den Fair-Teilern mitnehmen?

Alle! Die primären Ziele von foodsharing sind es, Aufmerksamkeit auf die Lebensmittelverschwendung zu richten, diese einzudämmen und damit einen Beitrag zu leisten unsere kostbaren Ressourcen zu schonen. Beim Umsetzen dieser Ziele kann es den tollen Nebeneffekt geben, dass durch die geretteten Lebensmittel zufällig auch Bedürftige und unterstützenswerte Projekte gefördert werden. Allerdings möchten wir uns nicht anmaßen zu entscheiden, welche Menschen bedürftig sind oder welche Projekte unterstützenswerter sind als andere. Daher ist es bei uns jedem Menschen, unabhängig von seiner Herkunft, sozialem Status oder Glauben, möglich, gerettete Lebensmittel zu erhalten.

Wie kann ich aktiv werden?

FoodsharerIn können alle werden. Dazu muss man sich nur auf der Internet-Plattform www.foodsharing.de anmelden und kann Essenskörbe einstellen oder anfragen oder man bringt die übrig gebliebenen Lebensmittel direkt in einen der Fair-Teiler.
Wer aktiv bei Betrieben Lebensmittel retten möchte, kann auf der Internet-Plattform www.foodsharing.de ein kleines Quiz machen, um dann FoodsaverIn zu werden. Als FoodsaverIn geht man zu fest vereinbarten Terminen zu Betrieben, um deren noch genießbare Lebensmittel, die sie aber nicht mehr verkaufen können, abzuholen. Diese Lebensmittel werden dann weiterverteilt.

3 Gedanken zu „Foodsharing in Erlangen“

  1. ich könnte mir vorstellen 2mal wöchentlich Lebensmittel bei Betrieben abzuholen und zu den Fair-Teilern zu bringen. Bevor ich mich anmelde, habe ich aber noch einige Fragen und brauche deshalb eine Mailadresse bei der ich diese stellen kann.
    Danke und bis bald
    Sonja

    1. Liebe Sonja, wende dich einfach an die Botschafterinnen von Erlangen, Mirjam und Marlene. Du kannst sie unter erlangen (at) foodsharing.de erreichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.