Dr. Harald Klimenta – Alternativen zur herrschenden Weltwirtschaft

Wann:
30. Oktober 2015 um 19:00 – 21:00
2015-10-30T19:00:00+01:00
2015-10-30T21:00:00+01:00
Wo:
Lesecafé Anständig essen
Hauptstraße 55, 91054 Erlangen
Deutschland

Als »Postwachstumsökonomie« wird eine Wirtschaft bezeichnet, die ohne Wachstum des Bruttoinlandsprodukts über stabile, wenngleich mit einem vergleichsweise reduzierten Konsumniveau einhergehende Versorgungsstrukturen verfügt. Die Postwachstumsökonomie grenzt sich von landläufigen, auf Konformität zielende Nachhaltigkeitsvisionen wie »qualitatives«, »nachhaltiges«, »grünes«, »dematerialisiertes« oder »decarbonisiertes« Wachstum ab. Den vielen Versuchen, weiteres Wachstum der in Geld gemessenen Wertschöpfung dadurch zu rechtfertigen, dass deren ökologische »Entkopplung« kraft technischer Innovationen möglich sei, wird somit eine Absage erteilt.

Dr. Harald Klimenta ist Physiker, lebt in Regensburg und arbeitet als Hausmann und Autor. Er ist Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat von Attac und engagiert sich u.a. in der Kampagne »Stoppt TTIP« zur Verhinderung des EU-USA-Handelspakts.

Eine Veranstaltung in Kooperation von vhs Erlangen, WandelBar und attac.

Dieser Beitrag ist ein Replikat vom Kalender-Feed einer anderen Seite.